Hallo unsere Kuma!

Immer hast Du uns Freude und Glück gebracht. Wir haben Dich lieben gelernt auf eine ganz besondere Art und Du hast uns Deine Liebe geschenkt mit Deinem schnurren, Deinen Erzählen wenn Du Dein Mäxchen im Mund hattest.
Nicht immer leicht war Deine Zeit hier auf Erden, doch Du hast niemals aufgegeben und dafür danken wir Dir.
Weißt Du noch als der Papa Dich damals aus dem Fenster befreit hat, bei den Leuten die es nicht gut mit Dir meinten? Du hast über den großen Hof geschrieen und keiner außer uns wollte Deine Hilferufe hören. Gut, Papa hat Dir beim befreien wehgetan aber das war nicht so schlimm – es war ja nur einen Moment. Dann brachte er Dich kleines Kätzchen fünf Stockwerke zu Fuß nach oben und Du hast geweint, als er dich dann in meine Arme legte fingst Du kleines Wesen gleich an zu schnurren und ich habe Dir geschworen das Du niemals wieder zu diesen Menschen zurück musst. Alles haben wir getan um diesen Schwur zu halten.
Weißt Du noch dass Du sofort damals 2 Geschwister bekamst? Ako und Gismo1 waren schon da. Oh je, hattest Du zuerst eine Angst vor Deinem Ako, der Dir liebevoll durchs Gesicht leckte. Später dann habt Ihr 3 zusammen gespielt und kein Mensch den man es erzählte wollte es glauben – das ein Kätzchen mit einem Hund und einem Häschen zusammen spielt ohne dass etwas passiert. Ihr ward ein unschlagbares Trio!
Dann kam die Zeit als Gismo1 Dir zur Regenbogenbrücke vor ging und Ako und Du vielen in eine Traurigkeit. Denn auch Ihr kennt so etwas wie Trauer. Nicht viel später ging Ako Dir voran und wartete auf Dich. Da warst Du alleine bis ein kleines hilfloses Häschen kam und Du Dir mit mir den Namen Gismo2 aussuchtest. Jetzt hattest Du wieder ein Geschwisterchen zum spielen und kuscheln.
Dann kam die Zeit wo wir immer umziehen mussten und Du hast auf jeder Fahrt im Auto geschrieen. Wie gerne hätte ich Dir dieses alles erspart, aber es ging nicht.
Über die Jahre hast Du immer wieder auch neue Geschwister hinzu bekommen. Noch einen Gismo, Chicco, Princessin, Frau Hasi und Lady, alle sind Dir voran gegangen zur Regenbogenbrücke und dort warten sie auf uns alle.
Als Du 13 Jahre alt warst haben wir dann endlich ein endgültiges zuhause gefunden und Du hattest jedes Mal Angst wenn Du einen großen Karton sahst dass wir wieder umziehen. Aber ich versprach Dir das dieses für immer Dein zuhause sein wird. Mein kleiner Liebling, dieses versprechen werde ich auch immer halten!
2 kleine Geschwister bekamst Du noch hinzu, das Finchen und das Lieschen. Diesen beiden fehlst Du jetzt sehr, genauso wie Papa und mir.
Nun bist Du uns mit Deinen 16 Jahren voran gegangen zur Regenbogenbrücke und wartest bestimmt auch auf uns.

Ich hoffe dass Du da jetzt glücklich bist und mit all Deinen vorangegangenen Geschwistern spielen kannst ohne Leid und Schmerz!

Unsere liebe Kümi, Du fehlst uns so sehr!

Wir haben Dich sehr, sehr lieb und Du wirst immer in unserem Herzen bleiben
Deine Mama, Papa, Finchen und Lieschen

Erinnerungen an Kümi

111.jpg
241.jpg

Hallo lieber Besucher, liebe Besucherin!

Ich möchte Ihnen hier gerne einige Sachen über meine Kümi erzahlen! Vielleicht haben Sie ja etwas Zeit für die Erinnerungsseite meiner kleinen Maus. Sehr viel habe ich mit meiner Kümi erlebt und ich denke das es nichts Besseres gibt als wenn man hauptsächlich Bilder sprechen lässt.

Kurz möchte ich Ihnen allerdings hier noch vorher ein paar Eckdaten nennen, diese gehen leider nicht aus den Bildern hervor.

Meine Kümi hieß einmal Muschilein, weil uns auf die schnelle nichts anderes einfiel, denn mein Mann hat sie 1993 aus einem Fenster eines Drogensüchtigen mit ca. 1 Jahr gerettet. Irgendwann gewöhnten mein Mann ich uns ein spiel an, in diesem Spiel haben wir Worte verdreht. Da er manchmal Muschikatze zu meiner Kümi sagte, habe ich daraus Kuschimatze gemacht und etwas später wurde dann aus unserer Kuschimatze Kümi als Verniedlichung. Anfang der 2000er fing ich bei Ciao als Autorin an und da meine Kümi mir immer berichtete wie gut ihr das eine oder andere schmeckte fing ich an in Ihrer Sprache zu schreiben. Da ja alle im Internet Nicknamen haben wurde in meinen Berichten aus Kümi Lakuma. Die User hatten sehr viel Spaß und Gefallen daran und so entschloss ich mich eine eigene Homepage zu bauen. Damals war es Hollines Internetwelt mit einer großen Kategorie von Tiergeschichten wo Lakuma aus ihrem Leben erzählte.

Bald war Ciao für uns out und wir (Lakuma und ich) machten den Homepagebau zu unseren Hobby. Dadurch entstand dann Lakumas Welt. Mein Mann wollte irgendwann einen Neuanfang in unserem Leben und so wanderten wir nach Ungarn aus. Leider ging dort aber alles schief und wir kamen wieder zurück. Hollines Internetwelt habe ich zwar nicht wieder eröffnet, aber dafür fuhr ich Lakumas Welt wieder hoch und ich baute Phantasiegrusskarten auf. Viele, viele Besucher kamen weiterhin Lakumas Welt besuchen bis Lakuma ein Regenbogenkind wurde. Jedoch habe ich seitdem Lakuma schwer Herzkrank wurde keine Geschichten mehr veröffentlicht. Nun ist meine Kümi im Himmel und ich habe mich entschlossen Lakumas Welt auch auf die Regenbogenbrücke zum Himmel laufen zu lassen, denn meine Kümi kann ja nicht mehr auf Erden sprechen.

Nun hoffe ich dass ich Sie nicht zu sehr gelangweilt habe und dass Sie vielleicht auch etwas Interesse an diesen Infos hatten.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß auf der Erinnerungsseite von meiner süßen Kümi der Lakuma aus dem Internet.
Es grüßt Sie ganz lieb
Die echte Frau Holle (früher Holline)

 

Home    Willkommen!    Geschichte    Impressum    Gästebuch    Gedenkstätten    Gedenken eintragen

Copyright © 2009 - Regenbogenbrücke zum Himmel . Alle Rechte vorbehalten.