Unsere liebe kleine Princessin,

viel zu spät haben wir bemerkt dass es Dir nicht gut ging!

Du warst immer so lebensfroh und hast Dir nie etwas anmerken lassen bis es zu spät war.

Wir möchten Dich für unsere Unachtsamkeit um Verzeihung bitten.

In Liebe
Mutti und Papa

Erinnerungen an Princessin

Princessin ist am 1. März 2000 geboren und kam einige Wochen später mit ihrem Zwillingsbruder Gismo3 zu uns. Ich konnte damals nicht mit Ansehen, das die beiden in einem von der Frühlingssonne überhitzen Schaufenster in einem Zoogeschäft in Bruchsal standen und brachte sie daher mit nachhause.
Princessin war immer sehr eigenwillig, so hat sie ihre eigenen Gesetze gemacht, sie wollte sich kaum anfassen lassen, musste immer die Oberhand in dem Käfig haben. War sehr launisch und hat oftmals leider Gismo3 verprügelt. Aber sie war auch sehr lieb und dann konnte Gismo3 sich wie im Paradies fühlen. Sie schmuste und kraulte ihn und vieles mehr.
Als Chicco noch lebte spielte sie sehr oft mit Chicco seinem Schwanz, sie grub und buddelte dann an ihn herum. Da Chicco aber uns alle sehr lieb hatte, hat er es sich auch gerne von ihr gefallen lassen.
Aber Princessin änderte sich total als Chicco starb, sie kam nicht mehr freiwillig aus ihrem Käfig und setze sich meistens in eine Ecke im Käfig. Diese Ecke war dann für sie reserviert und Gismo3 hatte dort nichts zu lachen. Es war wahrscheinlich die Trauer die Princessin in sich trug.

031.jpg

Als unsere Frau Hasi zu uns kam, gab es Princessin noch einmal einen Auftrieb, denn sie war sehr eifersüchtig. Jetzt kam sie wieder aus ihrem Käfig, aber eigentlich nur um vor Frau Hasis Käfig zu pinkeln. Ich sagte immer sie markiert, damit Frau Hasi ihr nicht zunahe kommt. Am 27. August 2003 war alles wie sonst, als wir von der Arbeit kamen, alle bekamen ihren Hasendrops und Princessin versuchte Gismo wie immer den Drops wegzunehmen. Es passierte dann aber auch nichts was nicht ungewöhnlich war und somit ging ich in die Küche essen kochen. Nach dem essen wollten wir die Käfige sauber machen und da saß Princessin zwar in ihrer Ecke, aber sie hüpfte nicht der Schaufel entgegen wie sie es sonst immer tat. Sie ließ sich auch ganz einfach von meinem Mann hochnehmen, was sie sonst nicht tat. Mein Mann gab sie mir in den Arm und Princessin weinte. Wir fuhren sofort mit ihr zum Tiernotarzt. Dieser war fast 40 km von uns entfernt und Princessin ging es unterwegs immer schlechter. Als der Tierarzt bei Princessin Fieber gemessen hatte, stellte er fest dass sie über 40 Grad Fieber hatte und als er sie ansah stellte er fest das ihr Bauch entzündet war. Er gab ihr eine Spritze und wartete ab. Aber Princessin erholte sich nicht mehr, sie muss unsagbare Schmerzen gehabt haben. Sie weinte und schrie. Der Arzt meinte dass es besser sei sie zu erlösen. Wir stimmten unter Tränen zu. Somit ist Princessin am 27. August 2003 abends gestorben.
Wir haben sie am gleichen Abend auch noch beerdigt.
Princessin war wirklich bis zu ihrem Tod eigenwillig und hat sich nichts anmerken lassen das es ihr schlecht ging. Hätte sie doch bloß vorher sich beklagt dann hätte der Arzt sie vielleicht noch retten können.
Unsere Trauer um Princessin ist sehr groß.

 

Home    Willkommen!    Geschichte    Impressum    Gästebuch    Gedenkstätten    Gedenken eintragen

Copyright © 2009 - Regenbogenbrücke zum Himmel . Alle Rechte vorbehalten.